Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Abnehmen für die Hochzeit

abnehmen-fuer-die-hochzeit-traumhochzeit.jpg

Gewicht verlieren für den großen Tag

Am schönsten Tag im Leben möchten Braut und auch Bräutigam sich ganz besonders fühlen, nicht nur, weil sie im Mittelpunkt des gesamten Tages stehen, alle Augen hauptsächlich auf sie gerichtet sind und sie die schönst möglichen Fotos als Erinnerungen festhalten möchten. Auch, weil sie selbst sich in ihrem Körper besonders wohl fühlen möchten. Die ein oder andere Braut und auch der ein oder andere Bräutigam wünscht sich bis zur Hochzeit deshalb ein paar Kilo weniger auf der Waage. Ob das Abnehmen für die Hochzeit sein muss und was bei dem Abnehmplan beachtet werden sollte, lest ihr nachfolgend.

Abnehmen vor der Hochzeit – wirklich notwendig?

Grundsätzlich lässt sich sagen: Das Abnehmen nur für die Hochzeit ist nicht notwendig. Niemand muss weniger wiegen, um ein gewisses Ideal zu verkörpern oder zu erfüllen. Auch wenn es aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist, abzuspecken, so muss nicht unbedingt die eigene Hochzeit als Anlass genommen werden. Sie kann aber möglicherweise eine gute Motivationshilfe darstellen. Trotzdem: Jede Braut und jeder Bräutigam ist auf ihre / seine Art und Weise schön und Schönheit hängt nicht vom Idealgewicht ab. Auch sagen viele Brautausstatter: Das Brautkleid muss zur Braut passen und nicht umgekehrt. Gleiches gilt auch für den Anzug. Die Brautmodenläden und auch die Herrenausstatter sind darauf geschult, das Outfit an den Käufer anzupassen und die Braut und auch den Bräutigam in bestem Licht erstrahlen zu lassen. Gerade bei Brautkleidern gibt es unzählige Modelle, die helfen, ungeliebte Pölsterchen zu kaschieren und geliebte Körperstellen zu betonen. Wer trotzdem die Vornahme hat, bis zum großen Tag ein paar Kilo abzunehmen, der sollte mit einem Plan vorgehen. Auch wenn während stressiger Vorbereitungszeiten die Kilos häufig ohne großes Zutun purzeln, sollten sich Braut und Bräutigam nicht ausschließlich darauf verlassen.

Der Weg zum Wunschgewicht

Idealerweise sollten sich Braut und Bräutigam – je nachdem, wie viele Kilos sie abnehmen möchten – ausreichend Zeit lassen. Crash-Diäten können helfen, am Ende noch die ungeliebten restlichen Kilos loszuwerden, sollten jedoch nicht für eine größere Kilogramm-Zahl benutzt werden. Optimal wäre, Sport und eine Ernährungsumstellung zu kombinieren. Hilfreich kann in diesem Fall auch ein Personal Trainer und ein Ernährungsberater sein. Wer bereits in einem Fitnessstudio angemeldet ist, kann dort anfragen, ob das Angebot in seiner Mitgliedschaft enthalten ist. Falls nicht, gibt es Experten, die sich auf das Thema spezialisiert haben. Sie stellen mit euch einen Trainings- und Ernährungsplan zusammen, der genau auf euer Vorhaben und auf eure aktuelle Situation zugeschnitten ist. Sei es, was die Intensität des Workouts, die Vorzüge der Ernährung und die Zeit angeht. Es mag stressig klingen, neben der Planung der eigenen Hochzeit, einen Plan zum Abnehmen zu erstellen, aber gerade das zahlt sich aus. Wer sich daran hält, wird sich nicht nur fitter fühlen, sondern auch – sollten die Flitterwochen am Strand stattfinden – dafür sorgen, dass ihr euch dort besonders wohl fühlt in eurer Haut.

Abnehmplan – was gibt es zu beachten?

Wie bereits angesprochen, ist Zeit ein großes Thema. Wer 5, 10 oder 15 Kilo abnehmen möchte, sollte sich einen realistischen Zeitplan ausarbeiten. Natürlich können Blitzdiäten häufig Wunder bewirken. Die Kilos sind am Ende jedoch meist schneller wieder drauf als man denkt. Das Durchhalten ist sehr hart und nicht selten kann dies auch in einer Essstörung enden. Gerade deshalb sollte man auf gesundem Weg abnehmen. Zu bedenken ist, dass die Hochzeitsplanung sich auch auf das Essverhalten auswirken kann. Wer bei Stress das Essen vergisst, wird eher ein paar Kilo weniger auf der Waage sehen als diejenigen, die bei Stress vermehrt zum Essen greifen. Solltet ihr zur zweiten Gruppe gehören, gilt es, die Balance zu halten. Überladet euch nicht mit Stress und arbeitet – idealerweise mit einem Ernährungsberater – Strategien aus, um in stressigen Zeiten nicht automatisch zum Essen zu greifen. Häufig läuft gerade das Stressessen automatisch ab, so dass man erst hinterher bemerkt, wie viel man wieder zu sich genommen hat. Eine Option könnte hier sein, gesunde, kalorienarme Häppchen vorzubereiten, die stets griffbereit sind.

Abnehmen für die Hochzeit mit dem Schneider absprechen

Ebenfalls zu bedenken ist, dass die Abnahme nicht unbedingt bis zum Tag der Hochzeit selbst andauern sollte. Gerade wer sein Brautkleid oder den Hochzeitsanzug frühzeitig an seine Figur anpassen lässt, muss bedenken, dass das Kleidungsstück am Tag der Hochzeit zu groß sein könnte. Wer abnehmen möchte, sollte dies deshalb mit dem Schneider absprechen. So kann zum einen der Termin zur Anprobe und zur letzten Änderung so gelegt werden, dass das „Endergebnis“ des Körpers schon in naher Zukunft liegt. Denn ein zu großes Brautkleid und ein zu großer Hochzeitsanzug sehen am Tag der Hochzeit nicht optimal aus. Gleiches gilt für zu kleine Kleidungsstücke. Deshalb ist es nicht unbedingt eine Option, das Brautkleid kleiner zu bestellen, weil man sowieso abnehmen möchte. Solltet ihr es wider Erwarten nicht schaffen, euer Zielgewicht bis zum Hochzeitstag zu erreichen, kann der Schneider nicht ohne Weiteres das Brautkleid vergrößern. Ein gewisser Spielraum ist zwar vorhanden, ist aber mit höherem Zeitaufwand und dadurch voraussichtlich höheren Kosten verbunden. Zudem ist die Maxime begrenzt.

Entspannt abnehmen für die Hochzeit

Das Motto lautet deshalb idealerweise: Entspannt abnehmen für den großen Tag. Natürlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn kurz vor der Hochzeit noch schnell eine Detox-Kur eingelegt oder ein Fastenwochenende – vielleicht sogar in einem dafür vorgesehenen SPA – durchgezogen wird. Die große Abnahme sollte aber idealerweise geplant und mit Zeit umgesetzt werden. Schon allein, um nicht mehr als sowieso bereits durch die Hochzeitsplanung, gestresst zu sein. Denn seien wir ehrlich: Jede Diät kann ziemlich anstrengend sein. Sei es, weil man sich sein Lieblingsessen verbietet, die Gedanken ständig um die Schokolade kreisen oder aber weil man zum Typ „Stressesser“ gehört. Die Hochzeitsplanung ist meist schon anstrengend genug und sollte nicht noch überlagert werden mit dem Stress, abzunehmen. Wer jedoch mit einem guten Plan und ausreichend Zeit an die Sache herangeht, hat gute Chancen, auch den Hochzeitsstress genießen zu können und am Ende mit seiner Wunschfigur am Traualtar zu strahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.