Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Überraschender Heiratsantrag

Überraschender Heiratsantrag auf Traumhochzeit.online

Heiraten und ein überraschender Heiratsantrag? – Darf man mit dem Partner darüber sprechen?

Emanzipation und Romantik sind das Stichwort, die großen Gefühle gepaart mit einer außergewöhnlichen Überraschung. In Hollywoodstreifen wird uns häufig vorgespielt, dass ein Antrag immer aus heiterem Himmel und wenn die Frau es überhaupt nicht erwartet, passiert und dann gleich die ganz großen Gefühle auftauchen.Ein richtig überraschender Heiratsantrag Doch wie ist das in der Realität? Muss Mann die Frau immer überraschen und darf vorher nicht über das wie, wo und wann und ob er oder sie überhaupt möchte, gesprochen werden? Soll der Antrag vom Mann oder der Frau erfolgen?

Eine individuelle Typfrage

Ganz klar: Richtig oder Falsch gibt es nicht. Es kommt immer auf die beiden Partner an. Vielleicht ist das Thema Hochzeit schon ganz früh zu Beginn der Beziehung ein Thema. Vielleicht ist das Paar offen und spricht über alles, dann sollte auch dieses Thema nicht im Keim erstickt werden, wenn es aufkommt. Wer besonders viel Wert auf einen bestimmten Antrag legt, darf auch das erwähnen, um dem Partner einen Anhaltspunkt zu geben, was ein unbedingtes Muss ist. Auch gut ist, Freunde einzubeziehen oder anzusprechen, die bei der Planung helfen können.

Offene Worte für Sicherheit

Ganz klarer Vorteil von einem offenen Gespräch ist, dass deutlich wird, was beide Partner möchten. Der Mann erhält eine Sicherheit, dass die Frau Ja sagen wird und sie erkennt seine Absichten. Auch wenn dies häufig angenommen wird, auch für Frauen ist der Antrag eine große Sache. Für sie ist es ebenfalls ein großer Schritt zu einer noch festeren Bindung und manchmal kann das auch für sie angsteinflössend sein. Mit einem offenen Gespräch können diese Ängste genommen oder reduziert werden, was beiden Partnern letztendlich Sicherheit gibt.

Überraschender Heiratsantrag – Ist die Überraschung wichtig?

Wenn vorher schon klar ist, dass der Überraschungsmoment für das Paar – oder einen davon – besonders wichtig ist, sollte hierauf Rücksicht genommen werden. Ein ausführliches Gespräch sollte dann vielleicht nicht sein. Aber informieren darf man sich immer, was sich der oder die Partnerin vorstellt.

Natürlich sollte niemand etwas tun müssen, was ihm total widerstrebt. Es kann auch sein, dass die Frau eine große Aufmerksam scheut, dann sollte in keinem Fall ein öffentlicher Antrag gemacht werden. So etwas ließe sich in einem Gespräch klären. Durch die vielen Möglichkeiten, sind dem Antrag heute aber kaum Grenzen gesetzt, so dass es mit Sicherheit einen Kompromiss gibt, der für Frau und Mann gleichermaßen angenehm und erfüllend ist.

Ideen und Anregungen für den perfekten Antrag findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.